?>

Angeln in Kroatien

Hochseeangeln, Fliegenfischen und Süßwasserangeln – die Möglichkeiten der erfolgreichen Jagd nach fangfrischem Fisch sind in Kroatien vielfältig und abwechslungsreich.

Angeln in Kroatien: Fischreichtum in den Küstengewässern 

Die Gewässer zwischen den kroatischen Inseln und vor der Küste des Festlandes sind überaus fischreich. Grund dafür sind die geologischen Besonderheiten der Küstenregion in diesem Teil der Adria. Kroatien ist aus geologischer Sicht ein Karstgebiet. Die Ufer stürzen an vielen Stellen steil ins Meer hinab und setzen sich unter der Wasseroberfläche mit steilen Felswänden fort. Der Meeresboden ist stark zerklüftet. Auf der einen Seite macht es diese Tatsache für Hobbyfischer schwierig, eine geeignete Stelle zum Angeln in Kroatien ausfindig zu machen. Andererseits führen die geologischen Besonderheiten zu einem reichen Bestand an unterschiedlichsten Fischarten, die das Herz eines Freizeitanglers höher schlagen lassen. In diesem Teil der Adria sind unter anderem Blauflossen-Thunfische und Schwertfische heimisch, die für die meisten Angler eine begehrte Beute sind.

Genehmigungen und Vorschriften für das Angeln in Kroatien 

Das Angeln in Kroatien ist nur mit einer Genehmigung der Behörden gestattet. Den Angelschein erwerben Sie in Ihrem Kroatien Ferienhaus Urlaub in den Hafenbüros oder in ortsansässigen Agenturen. Diese Einrichtungen finden Sie in allen Ferienorten und Hafenstädten an der kroatischen Küste. Es werden Angelgenehmigungen für die Sportfischerei mit Angelhaken, das Angeln mit der Legangel und Genehmigungen für den Fang von Thunfischen erteilt. 

Für Touristen sind Angelberechtigungsscheine interessant, die eine Laufzeit zwischen 1 und 30 Tagen haben. Die Staffelung umfasst Zeiträume von einem Tag, drei Tagen, sieben Tagen und 30 Tagen mit jeweils abweichenden Preisen. Geangelt werden darf generell an der gesamten Adriaküste des Landes. Beschränkungen existieren für die Gewässer der kroatischen Nationalparks KrkaMljet und Brijuni. Als Geräte kommen beim Angeln in Kroatien die Wurfangel, die Grundangel und die Schleppangel infrage. Beim Fang ist auf die Einhaltung der Mindestmaße für bestimmte Fischarten zu achten. Zu kleine Exemplare müssen in das Gewässer zurückgesetzt werden. 

Big Game Fishing – Hochseeangeln in der Adria 

Hochseeangeln ist ein kroatischer Volkssport und zieht zunehmend mehr Touristen in die Küstengewässer der kroatischen Adria. Die besten Aussichten auf einen kapitalen Fang bestehen in der Region rund um die Insel Murter und in der Inselwelt des Kornati-Archipels. In den Hafenstädten legen regelmäßig Boote mit Freizeitanglern ab, die zu den fischreichen Gewässern dieser Region aufbrechen.

Im Frühjahr ziehen riesige Thunfischschwärme an den Küsten entlang und die Aussichten, ein Exemplar von bis zu 15 Kilogramm Gewicht anzulanden, sind hervorragend. Größere Thunfische finden sich im Hochsommer vor den Küsten ein. Der größte in Kroatien gefangene Thunfisch besaß ein Gewicht von rund 500 Kilogramm. Neben den schmackhaften Speisefischen tummeln sich Goldmakrelen, Schwertfische und sogar Blau- und Fuchshaie in den Gewässern vor der Küste Dalmatiens. In Ihrem Ferienhaus am Meer oder Ihrer Ferienwohnung in den Ortszentren der Küstendörfer bereiten Sie die fangfrischen Meeresspezialitäten anschließend zu. 

Angeln Kroatien: Fischreiche Gewässer im Landesinneren 

Die Flüsse und Seen im Landesinneren Kroatiens bieten ihnen exzellente Voraussetzungen zum Süßwasserangeln. Mit den geeigneten Ruten und Ködern stellen Sie vom Ufer oder vom Boot aus Hechten, Aalen, Karpfen oder Welsen nach. Zu den beliebtesten Angelgewässern gehören der Vrana See zwischen den Ortschaften Biograd und Vodice in Dalmatien, der Stausee Kruščica im Velebit-Gebirge, der Prokljan-See in der Nähe des Nationalparks Krka und der See Zaprešić bei Zagreb. Letzterer zeichnet sich besonders durch einen hohen Bestand an Karpfen aus.

Die Friedfische sind auch im Fluss Kupa/Kolpa beheimatet. In diesem Nebenfluss der Save können Sie bei günstiger Sonneneinstrahlung die riesigen Exemplare in dem kristallklaren Wasser gründeln sehen. Forellen, Barsche und kapitale Hechte bevölkern nahezu alle Binnenseen und Flüsse des Landes. 

Fliegenfischen: Der neue Trend in Kroatien 

Das Angeln in Kroatien beschränkt sich nicht allein auf die klassischen Methoden. Zunehmend entwickelt sich das Land am Mittelmeer zu einem bevorzugten Reiseziel für Fliegenfischer. Die Bäche und Flüsse Kroatiens besitzen eine exzellente Wasserqualität und werden von kapitalen Forellen und Äschen bevölkert. Die Flüsse Gacka in der Nähe des Nationalparks Plitvicer Seen, Zrmanja in Norddalmatien und Una im Grenzgebiet zu Bosnien bieten beste Aussichten auf einen ertragreichen Angelausflug. Bis zu 28 Fischarten sind in den sauberen Binnengewässern beheimatet. Die Saison dauert von Anfang April bis Mitte Oktober. Tagesangelkarten sind in der Regel bei den örtlichen Sportfischereien erhältlich. Dort erhalten Sie auch Hinweise zu den ertragreichen Fanggründen und zur Auswahl Erfolg versprechender Köder. Das Fliegenfischen in Kroatien verbindet Erlebnisse in unberührten Naturlandschaften mit dem Nervenkitzel, einen kapitalen Fang zu landen. 

Erleben Sie spannende Momente beim Angeln in Kroatien und freuen Sie sich auf einen ertragreichen Angeltag auf dem Meer oder an den Flüssen und Seen im Hinterland der Küstenregionen. 

Ferienhäuser in Kroatien mieten

Ferienhäuser in Kroatien mieten

Urlaub in Kroatien

Wir haben alle Informationen rund um Kroatien für Sie gesammelt und für Ihren nächsten Urlaub zusammen gefasst.

Urlaub in Kroatien

Magazin

Wir stellen uns der Frage, wie ein Ferienhaus Urlaub in Kroatien aussehen kann. Wir widmen uns speziellen Urlaubsthemen, die den Kroatien Urlaub von verschiedenen Seiten her beleuchten.

Magazin

Hier finden Sie weitere Aktivitäten in Kroatien