Kultur Kroatiens - Traditionelle Spiele aus der Region

In Kroatien werden besonders Kartenspiele so richtig zelebriert und mit großer Inbrunst teilweise stundenlang gespielt. Das Klischee trifft hier absolut zu: Ältere Männer sitzen an idyllischen Sandstränden, genießen eine Tasse Kaffee und vertreiben sich die Zeit mit Belot oder Briškula. Aber auch die junge Generation findet wieder große Freude am gemeinsamen Spielen und zückt die Karten für einen unterhaltsamen Sonntag mit Freunden oder eine abendliche Runde zum Ausspannen nach der Arbeit. Die kroatische Spielekultur ist durch verschiedene Länder wie Frankreich, Russland und Italien geprägt, denn viele der Spieleklassiker stammen nicht ursprünglich aus Kroatien. Trotzdem sind sie mittlerweile ein wichtiger Teil der Kultur geworden.

Briškula

Das beliebte Kartenspiel Briškula stammt ursprünglich aus Italien, gehört in Kroatien aber mittlerweile zu den absoluten Klassikern. Es wird mit einem italienisch-spanischen Blatt mit 40 Karten gespielt und kann zwischen zwei und sechs Spieler gleichzeitig unterhalten. Im Blatt gibt es die Zahlen eins (Ass) bis sieben und drei Bildkarten, die Farben sind Münzen, Schwerter, Stäbe und Kelche. Wird das Spiel von vier oder sechs Teilnehmern gespielt, so müssen zwei Teams gebildet werden. Die Spieler der Teams dürfen dabei nicht nebeneinander sitzen. Zusätzlich werden bei sechs Spielern alle Zweien aus dem Deck entfernt. Bei drei Spielern dürfen alle gegeneinander antreten, dazu wird eine Zwei aus dem Deck genommen. Bei fünf Spielern werden ebenfalls Teams gebildet, hier wird es jedoch besonders spannend. Alle 40 Karten werden vorerst ausgeteilt und alle Spieler müssen sich gegenseitig reizen – also ihre Einsätze festlegen. Der Gewinner darf danach die Stichkarte bestimmen, die auch als Briškula bezeichnet wird. Wer diese Karte besitzt, wird automatisch zum Mitspieler des vorher bestimmten Siegers, darf dies aber nicht sofort zeigen. Die anderen Spieler, die die Karten nicht besitzen, wissen daher nicht genau, wer der zweite Spieler im Duo ist. Die anderen Spieler werden automatisch zu einem Trio – auch wenn sie nicht wissen, wer mit ihnen zusammenspielt. Alle anderen Spieler können daher durch Täuschungsmanöver Punkte erhaschen und das ganze Spiel damit verändern. Wenn das Duo über 60 Punkte erreichen kann, hat es gewonnen, ansonsten gewinnt das Trio. Gespielt wird mit simplen Stichen ohne Farbzwang. Das italienische Spiel ist übrigens nicht der einzige Hit aus dem großen Stiefel, das in Kroatien großen Anklang gefunden hat. Die jüngere Generation besonders an Bakkarat interessiert, das seinen Ursprung ebenfalls in Italien findet. Seither hat es sich in der ganzen Welt verbreitet und wird auch besonders in Asien sehr geschätzt.

Belot

Das Kartenspiel Belot wird besonders gerne in Kroatien und den angrenzenden Ländern gespielt. Hier wird mit 32 Karten und zwei bis vier Spielern gespielt. Dabei werden nur die Karten ab der Zahl sieben aufwärts verwendet, sowie alle Bildkarten in allen vier Farben. Wird das Spiel mit zwei Spielern gespielt, erhalten beide sechs Karten auf die Hand und vier verdeckt. Bei drei Spielern gibt es pro Person ebenfalls sechs offene und vier verdeckte Karten, bei vier Spielern reduziert sich der verdeckte Stapel auf zwei Karten pro Person. Hier werden außerdem zwei Teams gebildet. Nun dürfen die Spieler der Reihe nach die oberste Karte ihres Stapels umdrehen und müssen entscheiden, ob sie die Karten annehmen wollen. Nimmt einer der Spieler die Karte an, wird deren Farbe Trumpf und der Spieler zum Spielleiter. Wählt keiner der Spieler einen Trumpf, so muss der Kartengeber die Farbe bestimmen. Jetzt geht es für alle Spieler oder Teams darum, ihre Punkte anzusagen. Ziel ist es, die Punkte des anderen Teams oder Spielers zu überbieten und somit auch deren Punkte zu erhalten. Danach geht es in die erste Runde. Hier herrscht Trumpfzwang, wer also eine Karte in der Trumpffarbe hat, muss sie ausspielen. Auch ein Stichzwang herrscht vor. Wer mit dem Trumpf stechen kann, muss stechen! Wer alle Karten einer Farbe besitzt – von der sieben bis zum Ass – hat ein sogenanntes Belot und gewinnt das Spiel ohne Wenn und Aber.

Belot und Briškula zählen heute als zwei der beliebtesten Kartenspiele Kroatiens und werden besonders von der älteren Generation und zu Familienabenden gerne gespielt. Auch das russische Durak oder das italienische Bakkarat gewinnen immer größere Beliebtheit und sind mittlerweile Teil der Landeskultur. Jetzt fehlt nur noch eine Tasse frischgebrühter Kaffee und leckerer Kuchen und schon ist der Spielspaß perfekt!