Mit der Segelyacht von Insel zu Insel "hüpfen"

Via Inselhopping mehr von Kroatien erleben
In Kroatien sind Segeln und Wassersport das reine Vergnügen. Von Frühling bis Herbst weht
ein Wind aus Nordwesten, der Maestrale heißt. Er schafft auch für ungeübte Segler ideale Bedingungen zum Segeln. Die Segelsaison geht bis Oktober, dann liegen die Wassertemperaturen bei bis zu 21 Grad Celsius. Die Sonne scheint durchschnittlich sieben Stunden am Tag und die Temperaturen steigen auf bis zu 30 Grad Celsius. Bei diesem Klima ist der Herbst in Deutschland schnell vergessen, die Hauptsaison ist vorbei und in den Badeorten wird es ruhiger. Vor der Küste Kroatiens warten 1.200 Inseln darauf, entdeckt zu werden. Beliebt sind die Inseln Krk und Cres in der Kvarner Bucht sowie die Inseln Rab und Pag vor der dalmatinischen Küste.

Urlaub auf dem Segelschiff
Für eine Segeltour stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, beispielsweise können erfahrene Segler sich eine Yacht mieten und alleine lossegeln, einzige Voraussetzung ist ein gültiger Segelschein. Wer noch nicht so geübt ist, kann auch in einer Flotille mitfahren. Dabei sind mehrere Segelboote im Verbund unterwegs. Es ist immer ein erfahrener Skipper dabei, der sich in den Gewässern auskennt und ungeübten Seglern zur Seite steht.

Außerdem können Urlauber an einem organisierten Segeltörn teilnehmen, die mit großen Segelschiffen und mehreren Teilnehmern ein weiteres Angebot sind. Dabei sind die Passagiere in den meisten Fällen nicht in die Segelmanöver eingebunden, das übernimmt die Crew des Veranstalters. Die Routen dieser Segeltörns stehen vorher schon fest und lassen sich nicht beeinflussen. Auf diese Weise können Urlauber gleich mehrere Inseln und Küstenstädte, wie Dubrovnik, Rijeka oder Split, kennenlernen, denn Landgänge sind immer eingeplant.

Ein paar der sehenswerten Orte in Kroatien
Kroatien ist so reich an touristischen Sehenswürdigkeiten, dass es gar nicht so einfach ist, sie alle während einer Reise kennenzulernen. Mit einem Segeltörn lassen sich zumindest ein paar der Highlights erkunden.

Dubrovnik
Dubrovniks Innenstadt zählt seit 1979 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Das „kroatische Athen“ oder auch die „Perle der Adria“ sind andere Namen für die Hafenstadt Dubrovnik, was darauf zurückzuführen ist, dass die Stadt jahrhundertelang eine politische Sonderstellung innehatte. Heute ist die berühmte Stadtmauer noch Zeuge aus dieser Zeit. Ebenfalls sehenswert ist die Kirche von St. Blasius. Er ist der Schutzpatron der Stadt. Die Kirche ist ein herausragendes sakrales Bauwerk aus dem Barock. Die Kathedrale von Dubrovnik, die aus dem 18. Jahrhundert stammt, ist ein Muss für alle Besucher der Stadt. Urlauber fühlen sich an den Stränden sehr wohl, mit dem herrlichen Ausblick auf das kristallklare Meer und die vorgelagerten Inseln. Neben Schwimmen gibt es zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Paragliding oder Jet Ski.
Tipp für alle Game of Thrones-Fans: In Dubrovnik fanden die Dreharbeiten für die 7. Staffel statt.

Die Insel Cres
Die dichten Wälder im Norden, die Reben im Mittelteil und das mediterrane Buschland im Süden sind charakteristisch für die Insel mit den bedeutenden Naturschönheiten. Dort findet sich noch ein intaktes Ökosystem, in dem seltene Tiere und Pflanzen zu finden sind, wie beispielsweise der Gänsegeier, der unter Naturschutz steht und nur noch selten in Europa zu sehen ist. Überhaupt ist das „Birdwatching“, die „Vogelbeobachtung“, auf dieser Insel eine beliebte Freizeitbeschäftigung.

Krk – die schwierig auszusprechende Insel
Die Insel Krk ist das Eldorado für alle Wassersportfans. Die kreisrunde Bucht Puntarska Draga hat nur eine schmale Öffnung zum Meer, wodurch das Wasser glatt wie ein Spiegel ist. Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Wasserski- oder Jet-Ski-Fahren und natürlich traumhafte Strände, die zum Entspannen einladen. Die goldene Insel, wie Krk bereits seit der Antike heißt, beheimatet verschiedene Kurorte, die für ihren Heilschlamm bekannt sind wie beispielsweise die in der Bucht Klimno.

Der Heilschlamm hat eine angenehme Wirkung auf der Haut und findet besonders bei der Behandlung von Gicht Anwendung. Ebenfalls auf Krk gibt es den Nationalpark Krka. Über gut ausgebaute Wander- und Spazierwege kommen die Besucher zu den schönsten Aussichtspunkten. Auf dem Wasserweg sind die einzelnen Wasserfälle mit Booten leicht zu erreichen. Bei einem Ausflug zu Land lassen sich nicht nur die Wasserfälle bewundern, sondern auch die umliegende Natur.

Die Insel Rab
Die Insel Rab liegt in der Kvarner Bucht. Die Naturschönheit mit ihren freundlichen und lebenslustigen Bewohnern versetzt Besucher sofort in eine wunderbare Urlaubsstimmung. Fernab vom Massentourismus beeindruckt die Insel mit landschaftlicher Vielfalt. Auf der Ostseite liegen karge Felsenbuchten, während an der Westküste Mini-Buchten und Sandstrände warten. Das Wasser ist türkisblau und glasklar. Highlight eines Besuches der Insel ist die Hauptstadt Rab. Dort gibt es am Hafen maritimes Flair, mittelalterliche Gassen und urige Restaurants. Die Strände Ciganka und Sahara sind besonders bei Naturisten sehr beliebt. Die FKK-Strände sind auf dem Wasserweg oder mit einem 30-minütigen Fußmarsch zu erreichen.

Die Hafenstadt Split
Split ist ein Juwel, eine geschichtsträchtige, moderne, impulsive und dynamische Stadt mit buntem Leben und bedeutenden Bauwerken. Die Hauptstadt Dalmatiens ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Besonders sehenswert ist dort der Kaiserpalast, der nicht nur Herrscherresidenz, sondern auch Unterkunft für die Bediensteten war. Die vier Tore, die in der Stadt verteilt sind, sind charakteristisch für Split. Jedes Tor hat seine eigene bedeutsame Geschichte. Um sich vom Urlaubsstress und den Besichtigungstouren zu erholen, sollten Touristen den Hafen Matejuska besuchen. Hier treffen sich die Fischer auf ein Glas Wein und lassen ihren Fang vom Tag nicht selten auf dem Grill garen. Weit weg vom Großstadttrubel gibt es hier noch idyllische Ruhe.

Bei einem Segeltörn mehr von Kroatien erleben
Kroatien hat Touristen viel zu bieten. Ein Segeltörn ist eine schöne Möglichkeit, von Insel zu Insel und von Hafen zu Hafen zu reisen, und mehr über das eindrucksvolle Land zu erfahren. Die Freizeitmöglichkeiten rund um die Inseln sind vielfältig. Hier gibt es alles von Wasserskifahren, Tauchen, Surfen und Angeln bis zum Golfspielen, Klettern, Reiten und vielen andere Sportarten, sodass es nie langweilig wird. Während der Hauptreisesaison finden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen statt und abends verwandeln sich viele Bars und Restaurants in Club-Lounges mit angenehmer Atmosphäre, um einen spannenden Tag ausklingen zu lassen.